Inhouse-Training —
Seminare vor Ort in vertrauter Umgebung

Mögliche Themen Mögliche Themen Die thematischen Schwerpunkte Ihres Inhouse-Trainings gestalten wir zu Beginn des Prozesses gemeinsam. Hier finden Sie einen kurzen Überblick, welche Themen möglich sind. Mehr erfahren
Inhouse-Training - Ablauf

Meine Inhouse-Seminare und praktischen Trainings entsprechen den Leitsätzen zur zahnärztlichen Fortbildung von BZÄK, DGZMK und KZBV, und werden gemäß der Punktebewertung von Fortbildung von BZÄK und DGZMK, bewertet.

Inhouse-Trainings ermöglichen Ihnen eine individuelle Themenauswahl und steigern die Qualität der Teamarbeit.

Meine Seminare und Trainings sind interaktiv und bestehen aus einem individuellen Mix aus theoretischem Input und praxisnahen Übungen. Dadurch haben die Teilnehmer*innen Gelegenheit, das Erlernte ohne zeitlichen Verzug umzusetzen. Die individuellen Fragen stehen im Mittelpunkt, und ich vermittle die Inhalte anhand zahlreicher praktischer Beispiele.

Meine Trainings finden in einer durch Vertrauen und Respekt geprägten Atmosphäre statt.

1. Gemeinsam entwickeln wir ein individuelles Konzept für Ihr Inhouse-Training.

In einem persönlichen Vorgespräch klären wir Ihre Vorstellungen, Fragen und Wünsche. Ich informiere mich über die inhaltliche, personelle und technische Ausrichtung Ihrer Praxis und wir vereinbaren konkrete Ziele. Dabei ist es mir wichtig, dass wir diese Ziele gemeinsam erarbeiten und auf die Bedürfnisse Ihrer Praxis abstimmen.

2. Wir trainieren in Ihren Räumen, mit Ihrer Ausstattung unter Ihren realen Bedingungen.

Ich besuche Sie in Ihren Räumlichkeiten. So erhalte ich Einblick in Ihre Organisationsstrukturen und Abläufe. Wir besprechen den möglichen Optimierungsbedarf und die zu erwartenden Herausforderungen bei der Umsetzung. Die gewohnte Umgebung und das bekannte Equipment geben den Teilnehmenden die nötige Ruhe und Sicherheit, um das Erlernte erfolgreich und nachhaltig in den Praxisalltag umzusetzen.

3. Theoretisches und praktisches Wissen werden von mir passgenau vermittelt.

Ich starte in der Regel mit einer theoretischen Einführung zu den gewünschten inhaltlichen Neuerungen. Dies ist eine gute Gelegenheit das gesamte Team auf den gleichen Wissensstand zu bringen. Die Teamarbeit wird effizienter und die Qualität der gemeinsamen Arbeit gesteigert.

Im Anschluss wird die Theorie durch individuelle, auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen zugeschnittene, praktische Trainingseinheiten vertieft. Je nach Wunsch und Wissensstand behandeln sich die Mitarbeiter*innen zunächst gegenseitig, oder es werden geeignete Patient*innen terminiert. Gemeinsam erarbeiten wir spezifische Checklisten, die ein strukturiertes professionelles Vorgehen im Praxisalltag ermöglichen.

4. Ich sorge für nachhaltigen Transfer des Erlernten in den beruflichen Alltag.

Aus eigener Praxiserfahrung weiß ich, wie groß die Herausforderungen sind, Neuerungen in ein bestehendes Konzept zu integrieren. Allzu häufig scheitern die Versuche, weil das Team vor scheinbar unlösbaren Problemen steht.
Deshalb bleibe ich auch nach der erfolgreichen Durchführung des Inhouse-Trainings Ihre Ansprechpartnerin. Ein Evaluations-Termin (4-6 Wochen nach dem Training) dient der Vertiefung des Erlernten und der Optimierung von Prozessen.

5. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis spricht eine deutliche Sprache.

Im Vergleich von Inhouse-Trainings mit externen Seminarveranstaltungen fällt das Kosten-Nutzen-Verhältnis (pro Mitarbeiter*in) positiv zu Gunsten der Inhouse-Veranstaltungen aus. Sie sind durch ihren hohen Grad an Individualisierung effizienter und wegen entfallender Reisekosten und -zeiten für die Mitarbeiter*innen auch kostensparender.

Die Investition zahlt sich zudem langfristig aus. Fortbildung erhöht die Motivation und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter*innen und festigt so die Bindung wertvoller Fachkräfte an Ihre Praxis.

Sie haben Fragen oder Interesse an meiner Leistung?

Zu weiteren Details informiere ich Sie gerne persönlich. Vereinbaren Sie einen Termin mit mir und ich berate Sie umfassend:

Termin vereinbaren